Shopware 6.2 – Was ist neu?

Shopware 6.2 geht an den Start. Mit dem Release der neuen Version sind einige neue Features aber auch praktische Verbesserungen umgesetzt worden, die den Einsatz von Shopware noch effektiver und einfacher machen.

Wir haben eine kurze Übersicht über die wichtigsten Neuerungen für euch zusammengetragen:

Produktdarstellung Shopware 6.2

Bei der Produktdarstellung gibt es interessante neue Features für eine individuellere Handhabung. So kann im Produktmodul festgelegt werden, welche Ausprägung auf Listing-Seiten dargestellt wird. Außerdem können in den Kategorieansichten nun auch Varianten separat angezeigt werden. Vergriffene Produkte und deren Produktdetailseiten können von jetzt an ausgeblendet werden.

Bestellvorgang

Ab jetzt können neue Bestellungen auch aus der Administration heraus angestoßen werden. Werbeaktionen und Gutscheine lassen sich auf neue Bestellungen anwenden. Zudem können einer Bestellung Rabatte hinzugefügt werden.

Kunden können von nun an während der Bestellung Kommentare einfügen, die über die Administration sichtbar werden.

Außerdem kann der Link der Sendungsverfolgung per Platzhalter integriert werden und es wurde die Möglichkeit geschaffen mehrere Sendungsnummern pro Bestellung einzubinden. Die Tracking-Links sind für den Kunden in seinem Konto einsehbar.

So wird der Bestellprozess für Shopbetreiber und Kunden noch einmal verbessert.

Shopware 6.2 Bezahlvorgang 

Der Bezahlvorgang wurde an einigen Punkten noch einmal optimiert.
Shopbetreiber können jetzt auch Bestellungen unabhängig von einer Zahlung durchführen. Zusätzlich können Zahlungserinnerungen jetzt auch ganz bequem mit Direktlink per E-Mail versendet werden.

Die Zahlungsart kann nun auch zu einem späteren Zeitpunkt noch gewechselt werden. Es wurde zudem die Möglichkeit geschaffen nachträgliche Zahlungen für abgeschlossene Bestellvorgänge durchführen zu können, wenn der Bezahlstatus noch offen ist. Dies gilt zum Beispiel für stornierte oder fehl geschlagene Zahlungsvorgänge.

Schließlich ist auch der aktuelle Status zukünftig für Kunden ohne Kundenaccount einsehbar.

Google/SEO

Die Javascript-Bibliothek gtag.js sowie typische eCommerce-Ereignisse sind nun standardmäßig in Shopware 6.2. integriert. Auch das Cookie Consent Tool wird jetzt unterstützt und lässt sich individuell pro Vertriebskanal einstellen.

Neu wird jetzt auch das hreflang-Attribut an Google übermittelt. D. h. per Definition der Sprache einer Domain wird die Info per Metatag für jede indizierbare Seite an Google übermittelt und kann damit mehrsprachige Shops erkennen, zuordnen und ausspielen. Gerade für internationale Shops ein gutes neues Feature.

Verwaltung

Ab sofort können Kundendaten, Kategorien und Produkte denkbar einfach im- bzw. exportiert werden. Dabei ist nun auch die Verwendung von csv. Formaten möglich.

Einladung zum Shopware Meetup

Dies war nur ein kurzer Überblick über die Neuerungen von Shopware 6.2. Du möchtest mehr erfahren oder hast noch Fragen zum Thema? Dann laden wir dich zu unserem digitalen Shopware Meetup am 30.6. ein. Melde dich gleich kostenfrei an!